Zahnaerzteblatt.de

 

Koalitionsvertrag

Die Regierungsbildung nach der Bundestagswahl 2017 trägt einmalige, historische Züge: Noch nie hat sie so lange gedauert, exakt 171 Tage. Der Höchststand bisher waren 86 Tage nach der Bundestagswahl 2013. Und der Koalitionsvertrag liegt vor: Es ist mit 177 Seiten und 8.355 Zeilen der bisher "umfangreichste Koalitionsvertrag aller Zeiten".

Der Präsident der Landeszahnärztekammer Dr. TorstenTomppert und Baden-Württembergs Sozialminister Manfred Lucha beleuchten in ihren Kommentaren die Ergebnisse des Koalitionsvertrages. "Viel guter Wille - nur was bringt die Wirklichkeit?" meint Dr. Tomppert und nach Meinung von Lucha sei "Kein großer Wurf gelungen".

Das politische Personal ist berufen: Die Kanzlerin ist gewählt, knapper als erwartet, und wie die Minister durch den Bundespräsidenten vereidigt worden – mit Jens Spahn als neuem Gesundheitsminister, mit neuem Führungsteam und bewährter Mannschaft im Bundesgesundheitsministerium. Die Staatssekretäre sind ebenfalls vereidigt, insgesamt 65, wobei Baden-Württemberg sechs Posten erhalten hat. Erfahren Sie mehr über die "neue Führung im Gesundheitsministerium" im Beitrag von Guido Reiter.

Am 14. März wurde mit der 23. Kanzlerwahl das Interregnum beendet; Deutschland hat wieder eine Regierung, die laut Koalitionsvertrag mit Aufbruch, Dynamik und Zusammenhalt punkten will. Doch diese sogenannte GroKo hat mit genau neun Stimmen über der absoluten Mehrheit keinen besonders schwungvollen Start hingelegt. Skeptisch macht auch die Sollbruchstelle: Nach zwei Jahren kommt laut gemeinsamer Vereinbarung die Zusammenarbeit auf den Prüfstand. Sind das gute Voraussetzungen für eine gedeihliche Regierungsarbeit? Lesen Sie die Kommentare der Medien mit dem Titel "Sieht so eine Portion Freude aus?"

Berufspolitik: Tour de Ländle macht Halt in Esslingen

Die Tour de Ländle hat im Regierungsbezirk Stuttgart Tradition. Seit Januar touren die beiden Vorsitzenden der Bezirkszahnärztekammer Stuttgart durch die zwölf Kreisvereinigungen des Bezirks, um über aktuelle Themen der Berufsausübung zu informieren und den hautnahen Gedankenaustausch mit den Kolleginnen und Kollegen zu pflegen. Schwerpunkt der diesjährigen Tour de Ländle waren Themen rund um die Praxisführung. Lesen Sie mehr unter "Tour de Ländle macht in Esslingen Halt".

Einer von uns

Der Ärztliche Direktor der Freiburger Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Prof. Dr. Dr. Rainer Schmelzeisen, hat neben dem Beruf ein leuchtendes Hobby. Er schafft Lichtkunst, in der er seine Fotografien von Orten auf der ganzen Welt in Kunstwerke für die Sinne verwandelt und eine Brücke zu seinem Beruf baut. Der Beitrag "Einer von uns" stellt den "Künstler mit vielen Facetten" und seine Lichtkunst vor.

Fortbildung

Odontome zählen zu den häufigsten odontogenen Tumoren. Sie werden überwiegend als entwicklungsbedingte Anomalien (sog. Hamartome) der embryonalen Zahnleiste und nicht als echte Tumore angesehen. Sie sind in der Regel symptomlos und langsam wachsend. Man unterscheidet zwei Typen, das komplexe Odontom und das zusammengesetzte Odontom.

Die chronisch granulierende Entzündung nach Partsch ist eine Fistel der äußeren Haut, ausgelöst durch eine chronische apikale Entzündung, die einen Fistelgang durch Knochen und Weichgewebe bis zur äußeren Haut entstehen lässt. In den letzten Jahrzehnten ist die Häufigkeit der Partschfistel.