Zahnaerzteblatt.de

 

Kompetente und innovative Fortbildung

Die großen zahnmedizinischen Fortbildungsveranstaltungen in Karlsruhe und Rust stehen in der Mai-Ausgabe des ZBW im Mittelpunkt der Berichterstattung. Zu Beginn der Karlsruher Konferenz, die sich auf „Innovationen aus dem zahnmedizinischen Kernfach“ konzentrierte, ging es intensiv in die Grundlagenforschung. Lesen Sie im Beitrag „Zähne mit hohem Sachverstand erhalten“, welche Erkenntnisse in Karlsruhe insgesamt gewonnen wurden. Zur Jahrestagung in Rust hatte der wissenschaftliche Leiter, Prof. Dr. Elmar Hellwig, Freiburg, neun renommierte Referenten aus dem In- und Ausland eingeladen, die mit ihren Vorträgen dazu beitrugen, Risiken vor der Behandlung zu erkennen und bei der Behandlung zu vermeiden. Der Beitrag „Risiken sind allgegenwärtig“ berichtet über den ersten Tagungstag, der Beitrag „Risiken bei Patienten minimieren“ über die Fortsetzung am Folgetag.

ZBW-Interview zum Thema Antikorruption

Das neue Antikorruptionsgesetz mag zwar eine Lücke im Strafrecht schließen, kann aber auch erhebliche Unruhe in die Praxen tragen. Dies betrifft nicht nur das Vertrauensverhältnis zwischen Zahnarzt und Patient. Auch geschäftliche Konstellationen, zum Beispiel Kooperationen mit oder Beteiligungen an Dentallaboren, können problematisch sein, ohne dass den Beteiligten wirklich klar ist, in welchem Detail die rechtlichen Fallstricke zu verorten sind. Hier will die Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg praxisnahe Unterstützung leisten, wie im Gespräch mit dem stv. Vorstandsvorsitzenden Christian Finster über die Einführung des Korruptionstatbestands im Gesundheitswesen deutlich wird.

Karlsruher Vortrag 2016

Die Akademie für Zahnärztliche Fortbildung hatte mit Michael Zammit Cutajar einen besonderen Botschafter des Klimaschutzes als Referenten für den Karlsruher Vortrag gewonnen. Der ehemalige Leiter des UN-Klimasekretariats prägte über viele Jahre hinweg die Verhandlungen bei den weltweiten Klimaschutzkonferenzen. Obwohl er seit 2002 nicht mehr im offiziellen Dienst der UN steht, ist er dem Klimaschutz stets treu geblieben. In Karlsruhe berichtete er vor über 1000 geladenen Gästen nicht nur über seine ersten Schritte in Richtung Klimaschutz, sondern auch über die aktuellen Ziele bei der Klimaschutzkonferenz in Paris Ende 2015. Mehr dazu im Beitrag „Mit vollem Herzen für den Klimaschutz“

Dialog-Begegnungen mit Abgeordneten

Gesundheits- und berufspolitische Gespräche führten Dr. Ute Maier, Vorsitzende des Vorstandes der KZV BW, und Dr. Bernhard Jäger, stellvertretender Präsident der LZK BW, mit den Gesundheitspolitischen Sprechern der Landtagsfraktionen in der Geschäftsstelle des Informationszentrums Zahngesundheit (IZZ) in Stuttgart. Nach Jochen Haußmann MdL (siehe ZBW 2/2016) ist Mitte Februar Bärbl Mielich MdL, Gesundheitspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, der Einladung von KZV BW und LZK BW zur Dialog-Begegnung ins IZZ gefolgt. Im April stand dann die Begegnung mit Rainer Hinderer MdL, Gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, auf der Agenda. Mehr dazu...