Zahnaerzteblatt.de

 

Kommunikation

Das Forum Zahngesundheit ist wichtiger Baustein der Öffentlichkeitsarbeit

 

Wertvolle Informationen zur Mundgesundheit

Ausgabe 2, 2018

Ob Verbrauchermessen in Zusammenarbeit mit Tageszeitungen oder große Publikumsmessen im Land – das Forum Zahngesundheit ist vielfältig im Einsatz, um die Anliegen der Zahnärzteschaft in der Bevölkerung, der Presse und der Politik präsent zu halten. Auch 2018 wird es wieder ein wichtiger Baustein der Öffentlichkeitsarbeit sein. Ein Überblick über das integrative Kommunikationskonzept des Informationszentrums Zahngesundheit (IZZ).

Kartons voller Infobroschüren, Zahnbürsten und Zahnpastatuben, meterlange Schlangen vor den Eingängen und hunderte Gespräche zwischen Vertreterinnen und Vertretern der Zahnärzteschaft – so resümierte der ZBW-Beitrag im Jahr 2010 die erste Veranstaltung der Ludwigsburger Gesundheitstage. Das Motto war damals wie heute: „Gesund und Aktiv“. Klar, dass sich das Forum Zahngesundheit dort präsentierte. Auch in diesem Februar findet die Messe wieder statt und lockt tausende Besucher ins Forum am Schlosspark. Die Messen der Tageszeitungen sind heute ein wichtiger Baustein für das IZZ geworden, um die Zahnärzteschaft mit dem Forum Zahngesundheit zu präsentieren. Neben der Ludwigsburger Kreiszeitung, die die „Gesund und Aktiv“ veranstaltet, arbeitete das IZZ mit der Südwestpresse Ulm (Allmendinger Gesundheitstage), der Göppinger Kreiszeitung Austausch. Dr. Horst Gebhardt (r.) und Dr. Andreas Klaus im Gespräch mit der Bundestagsabgeordneten aus Ulm, Hilde Mattheis, bei den Allmendinger Gesundheitstagen. Beratung. Dr. Edith Nadj-Papp im Gespräch mit zwei interessierten Besucherinnen auf der Gesundheitsmesse „Gesund und Aktiv“, Ludwigsburg. (Vitawell Göppingen) und dem Hohenloher Tagblatt (Vitawell Crailsheim) zusammen.

Vielfalt. Die Gesundheitsmessen in Zusammenarbeit mit den Tageszeitungen sind Teil des integrativen Kommunikationskonzepts des Informationszentrums Zahngesundheit. Die Kommunikation mit Tageszeitungen endet nicht an den Ausgangstüren der Messehallen. Zu ihr gehört das Erstellen und adressatengerechte Versenden von Pressemitteilungen und flankierend das Schalten von Anzeigen für den Berufsstand.

Mehrmals im Jahr organisiert das IZZ zudem Telefonaktionen, bei denen Zahnärztinnen und Zahnärzte Leserinnen und Lesern der Tageszeitungen am Telefon mit Ratschlägen neutral und unabhängig helfen können. Diese Beratung greift das Konzept der Beratung auf den Verbrauchermessen auf. Weiterhin kommuniziert das IZZ mit Tageszeitungen über Pressemitteilungen wie das Thema des Monats, bei dem wichtige, die Leserschaft betreffende Themen wie Zahnarztbesuche vor dem Urlaub oder zahngesunde Schultüten zur Sprache kommen. Nicht zuletzt lädt das IZZ einmal im Jahr Journalisten aller Mediengattungen zum IZZ-presseforum. Zudem greift der IZZ-Onlineauftritt www.izz-on.de die Themen auf und liefert digital zusätzliche Informationen und Mehrwert. Somit ist auf vielfältige Weise sichergestellt, dass die Zahnärzteschaft Meinungsführer erreicht.

Weitere Messen. Doch nicht zuletzt ist die Bevölkerung ein wichtiger Adressat der zahnärztlichen Öffentlichkeitsarbeit. Deshalb ist das Forum Zahngesundheit regelmäßig auf weiteren Messen präsent. Zum einen präsentiert sich das Forum Zahngesundheit in seiner klassischen Form auf Verbrauchermessen wie der IBO in Friedrichshafen, zum anderen nutzt es seit 2017 auf ausgewählten Messen das neue Konzept der begehbaren Mundhöhle, das bei den Messebesuchern sehr gut ankommt. Als weitere wichtige Plattforum ist das Forum Zahngesundheit auf den großen Publikumsmessen im Land präsent, wie dem Mannheimer Maimarkt und der Offerta in Karlsruhe. Dort erreicht es hunderttausende Bürgerinnen und Bürger, die sich über zahnmedizinische Themen informieren.

Glücksfall. Im besten Fall kann dieses Informationsangebot Menschen aktiv helfen. Auf den Allmendinger Gesundheitstagen 2017 hatte sich eine Patientin von Dr. Andreas Klaus beraten lassen. Bei der Patientin zeigte sich eine ausgedehnte Ulzeration am Zungenrand, mit Verdacht auf ein sehr bösartiges Plattenepithelkarzinom. Die Patientin wurde angewiesen, sich sofort in der Ambulanz der ZMK-Klinik vorzustellen und auf sofortige Abklärung zu dringen. Wichtig ist dennoch, dass die Messebesucher das Angebot nicht mit einer Untersuchung verwechseln. Dr. Klaus: „Vielmehr ist es so, dass wir den Patienten beratend, auch mit einer Zweitmeinung, und motivierend zur Verfügung stehen. Durch die Intraoralkamera mit Bildschirm erhält man zusätzlich auch die Möglichkeit, Befunde dem Patienten bildschirmhaft zu zeigen. Der Patient wird grundsätzlich – so sehe zumindest ich es – kollegial an seinen Hauszahnarzt zurückgeführt, gegebenenfalls z. B. nach Aufklärung über Therapieoptionen/-alternativen, die vorzustellen oder breit zu erörtern im Praxisalltag nicht möglich ist.“ Jegliche Anfragen im Sinne von „Wo praktizieren Sie denn, ich würde gerne zu Ihnen kommen?“ blocken die Zahnärztinnen und Zahnärzte im Forum Zahngesundheit ab mit dem Hinweis, dass die auf Messen tätigen Zahnärzte im Dienste der gesamten Zahnärzteschaft Beratungsfunktion haben und dies keine Werbeveranstaltung für eine einzelne Praxis darstellt. Durch ihren Einsatz in beratender Funktion leisten die Zahnärztinnen und Zahnärzte wie Dr. Klaus an den jeweiligen Messeorten einen wichtigen Beitrag dazu, die Anliegen der Zahnärzteschaft publik zu machen. Die Entdeckung des Tumors durch Dr. Klaus war im Rahmen der Beratung ein großer Erfolg, der ohne das Forum Zahngesundheit wohl unentdeckt geblieben wäre. Die Südwest Presse, Ulm, berichtete im Ehinger Tagblatt über den Vorfall.

Umfangreich. Das Forum Zahngesundheit war im Jahr 2017 auf insgesamt elf Verbrauchermessen zu Gast. Auch im Jahr 2018 wird es wieder auf zahlreichen Messen in ganz Baden-Württemberg vertreten sein. Zusätzlich kooperiert das Forum Zahngesundheit mit Tageszeitungen, wie schon bei den Allmendinger Gesundheitstagen: bei der Vitawell in Crailsheim, der „Gesund und aktiv“ in Ludwigsburg sowie der Vitawell in Göppingen.

christian.ignatzi@izz-online.de