Zahnaerzteblatt.de

 

Berufspolitik

Konstituierende Vertreterversammlung der KZV BW

 

Delegierte bestätigen Vorstand im Amt

Ausgabe 11, 2016

Die Aufgaben im Gesundheitswesen sind herausfordernd und vielfältig, die Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg ist dafür hervorragend aufgestellt: Für Kontinuität und Innovation steht der bewährte und erfahrene Vorstand mit Vorstandsvorsitzender Dr. Ute Maier und den stv. Vorstandsvorsitzenden Ass. jur. Christian Finster und Dipl.-Volkswirt Christoph Besters. Die Delegierten wählten die drei Vorstandsmitglieder mit jeweils großer Mehrheit und bestätigten sie im Amt für die Legislatur 2017 – 2022. Zum Vorsitzenden der Vertreterversammlung wurde Dr. Dr. Alexander Raff gewählt, zum stv. VV-Vorsitzenden Dr. Ulrich Jeggle.

Nach erfolgter Wahl durch die Vertragszahnärztinnen und Vertragszahnärzte Baden-Württembergs Mitte des Jahres sowie ordnungsgemäßer Auszählung konstituierte sich die neue Vertreterversammlung (VV) der KZV BW am Mittwoch, 05.10.2016, im Zahnärztehaus Baden-Württemberg in Stuttgart. „Der KZV BW kann ich nur gratulieren, alles ist völlig korrekt abgelaufen“, resümierte Ministerialdirektor a. D. Dr. Manfred König, der zum dritten Mal als Landeswahlleiter fungierte. Ein ausdrücklicher Dank ging an den stv. Landeswahlleiter Ltd. Ministerialrat a. D. Dieter Ellwanger und an den Landeswahlausschuss mit Dr. Matthias Fezer, Monika Knecht, Dr. Ralph Beuchert und Dr. Frank Rühle.

Zum Vorsitzenden der Vertreterversammlung wählten die Delegierten Dr. Dr. Alexander Raff, Stuttgart. Stellvertretender VV-Vorsitzender ist Dr. Ulrich Jeggle, Backnang. Beide erzielten in geheimer Wahl hervorragende Stimmergebnisse, welche einen großen Vertrauensbeweis und ein klares Signal darstellen, die Interessen der Zahnärztinnen und Zahnärzte Baden-Württembergs zu vertreten.

Ebenfalls eine große Mehrheit der Stimmen bei geheimer Wahl erhielten die drei Vorstandsmitglieder der KZV BW: Wiedergewählt wurden Dr. Ute Maier, Vorsitzende des Vorstandes, Ass. jur. Christian Finster, stv. Vorstandsvorsitzender und Dipl.-Volkswirt Christoph Besters, stv. Vorstandsvorsitzender.

„Unser Ziel ist es, die KZV BW als Dienstleister für die Kollegenschaft weiter auszubauen“, betonte Dr. Ute Maier vor den Delegierten. Die KZV BW habe sich „richtig gut entwickelt, ist modern aufgestellt“. Hauptamt und Ehrenamt würden intensiv zusammenarbeiten und die KZV BW erfolgreich steuern. Dr. Maier: „Wir sehen es als unsere Aufgabe an, die Rechte und Interessen der Zahnärzte wahrzunehmen, d. h. Rat, Schutz und Hilfe in allen vertragszahnärztlichen Angelegenheiten zu geben.“

Aktuell stehen große gesundheitspolitische Themen auf der Agenda, wie z. B. der Erhalt der Freiberuflichkeit und der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen, die Sicherstellung der wohnortnahen Versorgung und insbesondere einer angemessenen Vergütung, sowie die Qualitätssicherung. Ebenso das GKV-Selbstverwaltungsstärkungsgesetz und das sogenannte Antikorruptionsgesetz. „Wir werden hier als starke Selbstverwaltung noch mehr Schlagkraft generieren“, kündigte die Vorstandsvorsitzende an.

Ferner wurden die zahlreichen ehrenamtlichen Gremien – wie etwa Finanz-, Satzungs- und HVMAusschuss – und Positionen in der Selbstverwaltungskörperschaft neu gewählt.

Termine. Die neue Vertreterversammlung tagt im Jahre 2017 vom 30.06. bis 01.07.2017 in Stuttgart und vom 24. bis 25.11.2017 in Leinfelden-Echterdingen.

guido.reiter@kzvbw.de

 

Beschlüsse der VV der KZV:
http://www.kzvbw.de/site/binaries/content/assets/offener-bereich/presse/politik/2016-08-anlage-vv.pdf

 

 

 

Selbstverwaltung aktiv: Im Porträt

 

Die Vertreterversammlung

Mitglieder der VV KZV BW 2017 - 2022