Informationszentrum Zahngesundheit

Eine Einrichtung der Zahnärzteschaft Baden-Württemberg

Konstituierende Vertreterversammlung der LZK BW: Generationenwechsel und das Ende einer Ära


 Dr. Torsten Tomppert ist neuer LZK-Präsident


Stuttgart, 3. Dezember 2016
- Dr. Torsten Tomppert (Esslingen) ist neuer Präsident der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg (LZK BW) und steht damit in der 16. Kammerperiode 2017 bis 2020 an der Spitze der Berufsvertretung der baden-württembergischen Zahnärzteschaft. Er wird künftig einen deutlich verjüngten Vorstand leiten.

Dr. Torsten Tomppert, Esslingen (Foto: Kleinbach)

Mit seiner Wahl am Samstag, 3. Dezember 2016 löst Dr. Tomppert den Vaihinger Zahnarzt Dr. Udo Lenke ab, der nach 16 Jahren als Präsident nicht erneut kandidierte. Dr. Lenke verabschiedet sich nach vier Kammerperioden als Präsident und zwei Kammerperioden als stellvertretender Präsident in den standespolitischen Ruhestand. Am Vortag würdigten die Delegierten seine Verdienste um den zahnärztlichen Berufsstand mit der Ernennung zum Ehrenpräsidenten.

Politische Kammer
Dr. Torsten Tomppert erreichte bereits im ersten Wahlgang die erforderliche absolute Stimmenmehrheit, er war ohne Gegenkandidaten zur Wahl für das Amt des Präsidenten angetreten. „Die Kammer muss politischer werden“ - der neue Präsident will die Kammer zukünftig gezielter auf gesundheitspolitische Entwicklungen und ihre Konsequenzen für Patient wie Profession ausrichten.

Als Stellvertreter an die Seite Dr. Tompperts wählten die Delegierten Dr. Norbert Struß (Freiburg). Er setzte sich ebenfalls im ersten Wahlgang mit absoluter Mehrheit ohne Gegenkandidaten durch.

Die baden-württembergischen Zahnärztinnen und Zahnärzte legen ihre Interessenvertretung in erfahrene Hände: Der neue Präsident sowie sein Stellvertreter sind bereits seit 2001 Delegierte der Vertreterversammlung der LZK BW. Dr. Struß ist seit Beginn der 14. Kammerperiode 2009 Mitglied im Vorstand der LZK BW – er wird über die Landesgrenzen hinweg als ausgewiesener Experte im Bereich der Praxisführung geschätzt. 

In neuer Besetzung präsentiert sich nicht nur das Präsidium der Landeszahnärztekammer, sondern auch der Vorstand. Die Delegierten wählten als weitere neue Mitglieder Dr. Bert Bauder (Mannheim) und Dr. Hendrik Putze (Stuttgart) sowie erneut Dr. Dr. Heiner Schneider (Metzingen) in den Vorstand. Die vier Vorsitzenden der Bezirkszahnärztekammern – Dr. Norbert Engel, Vorsitzender der Bezirkszahnärztekammer Karlsruhe, Dr. Wilfried Forschner, Vorsitzender Bezirkszahnärztekammer Tübingen, Dr. Eberhard Montigel, Vorsitzender der Bezirkszahnärztekammer Stuttgart und Dr. Peter Riedel, Vorsitzender der Bezirkszahnärztekammer Freiburg komplementieren den Vorstand.

Mit der Wahl des Präsidiums, des Vorstandes, des Haushaltsausschusses und der Ausschüsse hat die Landeszahnärztekammer ihre Entscheidungs- und Fachgremien besetzt und ist damit gerüstet, den Herausforderungen des Berufsstandes zu begegnen.  

Hintergrundinformation
Die Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg ist die öffentliche Berufsvertretung der rund 11.000 Zahnärztinnen und Zahnärzte im Land Baden-Württemberg. Als Körperschaft des öffentlichen Rechts und als Institution der Selbstverwaltung übernimmt die Landeszahnärztekammer Verantwortung für Patient/innen und für die Zahnärzteschaft in Baden-Württemberg. Die Landeszahnärztekammer versteht sich als modernes, serviceorientiertes Dienstleistungsunternehmen im Gesundheitswesen.

Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg
Albstadtweg 9
70567 Stuttgart
Telefon 0711 22845-0 
Telefax 0711 22845-40 
E-Mail: info@lzk-bw.de

Pressekontakt
Andrea Mader 
Telefon 0711/ 22 845 29,
E-Mail: mader@lzk-bw.de

Pressetext als PDF zum Herunterladen