Informationszentrum Zahngesundheit

Eine Einrichtung der Zahnärzteschaft Baden-Württemberg

Spendenübergabe im Rahmen der Aktion Z

Der Abschluss ist ein Neubeginn

Die Aktion Z – Altgold für die Dritte Welt hat von 2011 bis Ende 2017 einen Betrag von 860.000 Euro eingebracht. Am Mittwoch, 28. November 2018, fand die Aktion mit der feierlichen Spendenübergabe an die profitierenden Hilfsorganisationen im Zahnärztehaus Mannheim ein gebührendes Ende.

760.000 Euro der Einnahmen aus der Zahngold-Sammelaktion von Zahnärzten und ihren Patienten kommt zu gleichen Teilen den Hilfsorganisationen Aktion Hilfe zur Selbsthilfe e. V., Dossenheim, German Doctors e. V., Bonn und Don Bosco Mondo e. V., Bonn zu Gute. Weitere 75.000 Euro fließen an die Stiftung Hilfswerk Deutscher Zahnärzte (HDZ). 25.000 Euro bekommt die Aktion Herzenssache vom Südwestrundfunk (SWR), dem Saarländischen Rundfunk (SR) und der Sparda Bank. Auf diese Weise kommt das Geld auch lokalen Hilfsprojekten in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland zu Gute.

Neubeginn. Die Spendenübergabe ist zugleich verbunden mit der Übergabe des Staffelstabs an das HDZ und die Herzenssache e. V.. Denn die Aktion Z wird in Zukunft mit neuem Ansatz weitergehen. Seit 1987 sammelten Zahnärzte und ihre Patienten in Baden-Württemberg und Nordrhein Altgold im Wert von mehr als sechs Millionen Euro für den guten Zweck. Damit dieses Engagement auch in Zukunft Früchte trägt und die Hilfsorganisationen weiter ihre Projekte fortführen können, konnte das Hilfswerk Deutscher Zahnärzte für Lepra- und Notgebiete e. V. (HDZ) und der frühere Vorstand Dr. Klaus Winter, der bereits in der Vergangenheit mit Don Bosco Mondo e. V., Bonn, Hilfe zur Selbsthilfe e. V., Dossenheim, und German Doctors e. V., Bonn, zusammen arbeitete, gewonnen werden. Das HDZ steht unter der Schirmherrschaft der Bundeszahnärztekammer. Über das Hilfswerk Deutscher Zahnärzte kommen die Altgoldspenden weiterhin unterstützenswerten Projekten in der Dritten Welt zu Gute und helfen dort Kindern, ein besseres Leben zu haben. Der SWR und der SR senden im Saarland, Rheinland Pfalz und Baden-Württemberg. Durch die Teilnahme der Herzenssache e. V. unterstützen somit nun auch die Zahnärzteschaft Rheinland Pfalz und die des Saarlands zusammen mit der baden-württembergischen Zahnärzteschaft die Kinderhilfsaktion, die Projekte für den guten Zweck vor allem in der eigenen Region fördert. Benachteiligte Kinder oder solche mit Behinderung stehen bei der Herzenssache im Vordergrund. Der Verein unterstützt beispielsweise eine Kinderklinik der Zukunft in Freiburg, Ansprechpartner für die Geschwisterbetreuung in einem Stuttgarter Kinderhospiz und ein therapeutisches Wohnen für Mädchen in der Landeshauptstadt.

» christian.ignatzi@izz-online.de


Spendenübergabe

An der Scheckübergabe, mit der die bisherige Aktion Z ein Ende fand, waren beteiligt: Dr. Klaus Winter, Stiftung Hilfswerk Deutscher Zahnärzte für Lepra- und Notgebiete (HDZ), Göttingen, Dagmar Schmidt, Herzenssache e. V., Mainz, Holger Bauer, Don Bosco Mondo e. V., Bonn, Dr. Bernhard Jäger, langjähriger Beauftragter der Landeszahnärztekammer BW für die Altgoldsammelaktion, Dr. Harald Kischlat, German Doctors e. V., Bonn, Brigitte Litterer, Hilfe zur Selbsthilfe Dritte Welt e. V., Dossenheim, und Larissa Wulfert, Don Bosco Mondo e. V., Bonn (v. l.).

Foto: IZZ BW/Hentschel

Info

Foto: IZZ BW/ Ignatzi

Sie können die Spendentüten für Ihre Patienten unter folgenden Adressen bestellen:

IZZ Baden-Württemberg
Königstraße 26
70173 Stuttgart
Tel.: 0711-222 96 60
Mail: presseIZZ@t-online.de

Hilfswerk Deutscher Zahnärzte
Postfach 2132
D-37011 Göttingen
Tel.: 0551-60 02 33
Mail: hilfswerk-z@arztmail.de

Infos zu den Hilfsaktionen:

www.stiftung-hdz.de
www.swr.de/herzenssache


Soziales Engagement

Das soziale und gesellschaftliche Engagement der Zahnärztinnen und Zahnärzte in Baden-Württemberg ist vielfältig und spiegelt sich in zahlreichen Initiativen wider. Das Spektrum reicht von internationalen Einsätzen über nationale Projekte bis zur Unterstützung von Einrichtungen direkt vor der eigenen Haustür. Alle Hilfsorganisationen und Initiativen verfolgen dabei das gleiche Ziel: Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um finanzielle (zahn)medizinische oder menschliche Unterstützung handelt, was zählt ist das aktive Engagement.

Besonders deutlich wird das persönliche Engagement bei den vielen Kolleginnen und Kollegen, die schon seit Jahren regelmäßig in arme Länder gehen, um Menschen zu helfen. Und das alles mit finanzieller Eigenbeteiligung und unter Einsatz des Jahresurlaubs. Viele setzen ihr Engagement auch im Ruhestand fort. Einzelne finden erst nach der Berufstätigkeit Zeit für humanitäre Projekte.

Eine erfolgreiche Spendenaktion war bis Ende des Jahres 2016 die Aktion Z – Altgold für die Dritte Welt, für die in Baden-Württemberg und in Nordrhein über 400 Zahnärztinnen und Zahnärzte ihre Patienten motivierten, nicht benötigtes Altgold zu spenden.

Seit Beginn der Aktion im Jahr 1987 kam die beachtliche Spendensumme von über sechs Millionen Euro zusammen, die über die Organisationen Don Bosco Mondo e. V., Bonn, Hilfe zur Selbsthilfe Dritte Welt e. V., Dossenheim, und Ärzte für die Dritte Welt, German Doctors e. V., Bonn, Hilfsprojekten in Afrika, Asien und Lateinamerika zugute kamen.

Damit dieses Engagement auch in Zukunft Früchte trägt und die Hilfsorganisationen weiter ihre Projekte fortführen können, konnte das Hilfswerk Deutscher Zahnärzte für Lepra- und Notgebiete e. V. (HDZ) unter seinem Vorsteher Dr. Klaus Winter gewonnen werden. Das HDZ steht unter der Schirmherrschaft der Bundeszahnärztekammer und hat bereits in der Vergangenheit mit den drei bislang von der Aktion Z unterstützten Organisationen zusammengearbeitet.

Neu hinzugekommen ist Herzenssache e. V., die Kinderhilfsaktion von SWR, SR und Sparda-Bank. Der SWR hat sein Sendegebiet im Saarland, in Rheinland Pfalz und in Baden-Württemberg. Nunmehr unterstützen auch die Zahnärzteschaft Rheinland Pfalz und die des Saarlandes zusammen mit der baden-württembergischen Zahnärzteschaft die Spendeninitiative zugunsten von HDZ und Herzenssache e. V. Dabei werden die bisherigen Projekte über das HDZ mit 75 Prozent aus dem Spendenerlös in Zukunft gefördert und Herzenssache e. V. erhält 25 Prozent, um Projekte im Sendegebiet des SWR zu fördern. (Lesen Sie hier mehr Informationen zur Herzenssache.)

Ob große oder kleine Hilfsinitiativen, das soziale Engagement der Zahnärzteschaft ist ein wichtiger Beitrag zu mehr Menschlichkeit in unserer Gesellschaft. Dies wird auch in der Öffentlichkeit immer mehr anerkannt. Deswegen trägt das Vorbild der Zahnärzteschaft dazu bei, dass sich auch andere – Einzelpersonen oder gesellschaftliche Gruppen – in Hilfsprojekten engagieren oder Eigeninitiativen ins Leben rufen.

Das Zahnärzteblatt Baden-Württemberg stellte in Ausgabe 12/2016 ausführlich das Engagement der Zahnärzteschaft Baden-Württemberg vor.

Informationen zu den Initiativen

Überregionale Initiativen

 
Die überregional bekannteste Initiative in Baden-Württemberg ist die Aktion Z - Altgold für die Dritte Welt, die seit 1987 über 8 Millionen Euro an Spendenerlöste. Die Gelder kommen Projekten in benachteiligten Regionen der Welt zugute: Gesundheitszentren für Slumbewohner, Armenapotheken, medizinische und berufliche Hilfe für Straßenkinder, Ausstattung von Behindertenwerkstätten, Bildungsprogrammen und der zahnärztlichen Versorgung in benachteiligten Gebieten.

Weitere überregionale Initiativen sind z. B.:

Regionale Initiativen


Viele Initiativen der Zahnärzte unterstützen konkrete Projekte in ihrer Region wie z. B. für krebskranke Kinder, Projekte für Menschen mit Behinderungen, Bürgerstiftungen und karitative Einrichtungen:

Esslinger Bürgerstiftung: Dentimed und der Verein unabhängiger Zahnärzte des Landkreises Esslingen

Frühcheneinheit Klinikum Esslingen: Kreiszahnärzteschaft Esslingen

Förderkreis krebskranke Kinder e. V.: Zahnärzte aus der Region Stuttgart

Stiftung Sterntaler
, Projekt der Gmünder Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e. V. Zahnärzte aus Schwäbisch Gmünd

Behindertentreff „BeTreff“ für Menschen mit geistiger Behinderung e. V.: Zahnärzte aus Singen

Sonnenstrahlen e. V.: Hilfe für Kinder und Jugendliche krebskranker und schwer erkrankter Eltern Kreiszahnärzteschaft Pfullingen

Bürgerstiftung Litzelstetten: Integrationsprojekt für benachteiligte Jugendliche, Krankenhausschiff „Africa Mercy“ und Kinderhospiz Konstanz, Zahnärzte der Region Konstanz

Heilpädagogischer Hort Mörgelgewann des Caritasverbandes Heidelberg e. V.: Zahnärzte aus Heidelberg

Bürgerstiftung Donaueschingen: Zahnärzte aus Donaueschingen

Sabine-Dörges-Stiftung für krebskranke Kinder und Jugendliche: Zahnärzte der Region Ludwigsburg

Dietrich-Niethammer-Stiftung: Zahnärzte der Region Tübingen/Reutlingen

Projekte und Arbeitseinsätze


Arbeitseinsätze von Zahnärztinnen und Zahnärzten in unterversorgten Regionen der Welt wie z. B. in Sansibar, Nepal, in der Mongolei, Nicaragua, Bolivien, Sambia, auf den Philippinen oder bei der Katastrophenhilfe, die oft in Zusammenarbeit mit Hilfsorganisationen stattfinden (u. a.) sind z. B.:

  • German Doctors e.V., Frankfurt a. M.
  • Stiftung Hilfswerk Deutscher Zahnärzte (HDZ), Göttingen
  • dentists & friends, helping hands e. V.,
  • Erlangen
  • Go for Zansibar e. V., Tübingen
  • Kindernothilfe e. V., Duisburg

Auf Initiative von Mitgliedern der Praxisteams gehen ebenfalls Spendenaktionen zurück, so unterstützen z. B. Berufsschulklassen und Auszubildende mit ihren erarbeiteten Spenden Projekte in notleidenden Gegenden der Welt. Stiftung Zahnärzte ohne Grenzen: (Dentists without Limits, DWLF), Nürnberg

Special Smiles im Rahmen von Healthy Athletes®, Gesundheitsprogramm der Special Olympics Deutschland e. V., Berlin

Deutsche Cleft Kinderhilfe e. V.
, Freiburg

Kinder des Himalaya e. V.
, Karlsruhe

Dach über dem Kopf e. V., Wiesensteig

(Die Liste der Projekte und Initiativen erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.)