Zahnaerzteblatt.de

 

Kommunikation

Forum Zahngesundheit berät Messebesucher in Baden-Württemberg

 

Zahnärztlicher Sachverstand gefragt

Ausgabe 6, 2017

Die Vitawell in Crailsheim und Göppingen oder die Messe gesund & aktiv in Ludwigsburg. Das Forum Zahngesundheit ist regelmäßig auf Messen in ganz Baden-Württemberg vertreten und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Prophylaxe. Bei den Besuchern kommen die Beratungsangebote der Zahnärzteschaft gut an.

Zum vierten Mal in Folge war das Forum Zahngesundheit im März dieses Jahres auf der Vitawell in Crailsheim vertreten. Wie bereits in den vergangenen Jahren suchten sehr viele Besucher den zahnärztlichen Sachverstand und die Beratung. Ihnen standen mit großem Engagement zahnärztliche Kolleginnen und Kollegen aus dem Kreis Schwäbisch Hall und Crailsheim sowie zwei ihrer Zahnmedizinischen Prophylaxeassistentinnen zur Verfügung. „Wie pflege ich meine Zähne richtig? Wie sieht gute Vorsorge aus? Und welche Möglichkeiten habe ich für einen ästhetischen Zahnersatz?“, waren einige der Fragen, die die zahlreichen Besucher des Forums Zahngesundheit auf der Messe den Expertinnen und Experten stellten.

Interessierte Besucherinnen und Besucher erhielten darüber hinaus umfangreiches Informationsmaterial. Das Konzept des Forums Zahngesundheit sieht zudem vor, anhand von Informationstafeln und zahntechnischen Modellen anschaulich darzustellen, was jeder einzelne für seine eigene Zahngesundheit tun kann.

Schwerpunkte. „Schwerpunktmäßig lag das Interesse der Besucher auf der diesjährigen Vitawell in Crailsheim in den Bereichen Parodontologie, Implantologie und Prothetik“, sagte Dr. Karin Langsch, die beim Forum Zahngesundheit in Crailsheim gemeinsam mit ZA Hanns Martin Zimmermann, ZA Hans-Hermann Maunz, ZA Dieter Bäuerlein, Dr. Bärbel Langer und Dr. Daniela Lütkemeier Messebesucher in Fragen der Zahngesundheit beriet. Ein großer Teil der Besucher, stellte Dr. Langsch fest, geht regelmäßig zur Prophylaxe und zur Professionellen Zahnreinigung. Eine große Zahl der Besucher hatte zudem bereits eine Parodontaltherapie hinter sich und befindet sich im Recall. „Allerdings fiel auf, dass der Zusammenhang zwischen Parodontitis und Allgemeinerkrankungen den wenigsten bekannt war. Hier ist es wichtig, weitere Aufklärungsarbeit zu leisten.“

Ein Thema, das intensiv im Forum Zahngesundheit zur Sprache kommt, ist immer wieder die Implantologie. Der Wunsch nach einer festsitzenden Versorgung mit Implantaten statt herausnehmbarem Zahnersatz ist ungebrochen.

Implantate. Die herkömmliche prothetische Versorgung ohne Implantate, festsitzend oder herausnehmbar, besitzt nach wie vor hohen Stellenwert. Um den Messebesuchern anschaulich zu machen, wie Implantate sitzen, und ihnen eine erste Hilfe bei der Entscheidungsfindung zu sein, bieten sich die zahlreichen Demonstrationsmodelle in besonderem Maße an. Dennoch ist den Zahnärztinnen und Zahnärzten, die Tipps im Forum Zahngesundheit geben, wichtig, auf den Hauszahnarzt zu verweisen.

Messen als Anlaufpunkt. Die Vitawell in Crailsheim fand bereits zum siebten Mal statt. Neben dem Forum Zahngesundheit durften sich die Besucher an vielen weiteren Ständen über Themen informieren, die ihre Gesundheit betreffen. Vorträge ergänzten die Veranstaltung.

Das Forum Zahngesundheit, konzipiert und organisiert vom Informationszentrum Zahngesundheit (IZZ), hat sich inzwischen auf vielen Messen in Baden-Württemberg zu einer wichtigen Anlaufstelle bei jeglichen Fragen zum Thema Mund- und Zahngesundheit entwickelt. Auf der folgenden Seite sowie im Internet unter www.zahnaerzteblatt.de finden Sie Impressionen aus dem Forum Zahngesundheit.

christian.ignatzi@izz-on.de

 

Stand des Forums Zahngesundheit auf der IBO 2017 – Erfahrungen

 

Positive Reaktionen der Forum-Besucher

Ausgabe 6, 2017

Internationale Bodenseemesse (IBO) in Friedrichshafen – ein großer Stand des Forums Zahngesundheit, konzipiert und organisiert durch das Informationszentrum Zahngesundheit – eine Einrichtung der Zahnärzteschaft Baden-Württemberg mit dem entsprechenden logistischen und finanziellen Aufwand für die Kostenträger – lohnt sich das? Diese Frage kann mit einem ganz klaren „Ja“ beantwortet werden.

Seit Jahren betreuen Zahnärztinnen und Zahnärzte aus dem Bodenseekreis gemeinsam den Stand des Forums an den fünf Messetagen der IBO und registrieren seit geraumer Zeit einen steigenden Informationsbedarf der Besucher. In diesem Jahr waren Dr. Milana Ströbele, Dr. Werner Ströbele, Dr. Peter Schwarzott, ZÄ Fenna Schaumann, ZA Christian Sperlich, Dr. Markus Steybe, Dr. Christian Koch, Dr. Johannes Kürschner, Dr. Stefan Schupp, Dr. Christian Kürschner, Dr. Anja Kürschner, Dr. Andreas Altmann und Dr. Michael Altmann im Einsatz.

Neutralität. Patienteninformation vor neutralem Hintergrund. Von allen Zahnärzten finanziert und ermöglicht – Ehrensache, diese Plattform nicht als Werbung für die eigene Praxis auszunutzen. Gleichzeitig aber auch eine Verpflichtung bestmögliche Öffentlichkeitsarbeit für die Kollegen zu bieten. Die Aufgaben- und Funktionsbereiche des Standes sind vielschichtig und reichen von der Aufklärung über Bildertafeln, Installationen (Zuckergehalt der Lebensmittel), Schaumodellen bis hin zu den persönlichen Aufklärungsgesprächen an kleinen Stehtischen oder in einem abgetrennten Bereich mit einer bereitgestellten Behandlungseinheit mit intraoraler Kamera. Ein Lob an dieser Stelle auch an die Organisatoren im Hintergrund. Der Stand ist stets perfekt ausgestattet und betreut. Im Fokus der fachlichen Fragen stehen die PA, Implantate, Endo und Prothetik, bei den Kindern KFO und in der letzten Zeit verstärkt die fachliche Bewertung des Einsatzes von Fluoriden. Aber auch organisatorische und rechtliche Fragen bekommen zunehmend einen neuen Stellenwert.

Es gibt Besucher der Messe, die den Stand zufällig beim Schlendern durch die Hallen entdecken, aber auch sehr viele Messebesucher, die den Stand gezielt aufsuchen, sei es, weil sie sich über eine neue Zahnbürste freuen, aber auch, weil sie offene Fragen haben oder Lösungen für konkrete Probleme suchen.

Jedes Jahr aufs Neue ist faszinierend, mit welcher Begeisterung sich Kinder und Jugendliche, aber auch viele Erwachsene, an den Putzbrunnen des Messestandes stellen, sich die durch das Anfärben mit UVLicht sichtbar gemachten Beläge durch eifriges Putzen entfernen und anschließend den Erfolg nochmals kontrollieren. Und dann zufrieden mit einer Zahnbürste, einen Zahnputzbecher und einer Zahnpasta weiterziehen. Und Letzteres mit einem guten Gefühl (im Mund).

Hoch ist auch die Zahl der Besucher, die sich auf den Behandlungsstuhl setzen, eine allgemeine Kontrolle haben möchten oder Antworten für die Lösung eines akuten Problems suchen.

Beratung. Ebenfalls ein Thema an den Messetagen: Konfliktmanagement. An jedem Beratungstag kommen Patienten an den Stand, die sich falsch behandelt, beraten oder aufgeklärt fühlen – hier kann man zusammen mit den Standpersonal viel dafür tun, durch situationsgerechte Argumente zu deeskalieren.

Fazit. Ein Fazit aus den Erfahrungen, Fragen und Gesprächen mit den am Stand um Rat suchenden Patienten ist, dass es sich für die eigene Praxis lohnt, Zeit in die Kommunikation zu investieren. Wenn man als Behandler die Wünsche und Bedürfnisse der eigenen Patienten erfassen kann und in der Lage ist, Informationen und Wissen in der Sprache des Gegenübers zu vermitteln und sich auf diese Weise die positive Zustimmung des Patienten einholt, hat man mit relativ wenig Aufwand eine Menge dafür getan, zufriedene und treue Patienten an die eigene Praxis zu binden.

Dr. Michael Altmann