Zahnaerzteblatt.de

 

Regionen

Aktion Zahngold in Esslingen

 

80.000 Euro für Kinderklinik

Ausgabe 12, 2017

Auch 2017 ist wieder eine stolze Summe im Rahmen der Aktion Zahngold am Klinikum Esslingen zusammengekommen. Die Kreiszahnärzteschaft Esslingen mit ihrem Vorsitzenden ZA Peter Hill und die Firma BEGO konnten dem Klinikum Esslingen Mitte Oktober 80.000 Euro aus der Aktion Zahngold übergeben. Die gespendeten Edelmetalle, die Patientinnen und Patienten beim Zahnarzt oder im Klinikum Esslingen abgaben wurden durch die Fa. BEGO ohne Berechnung eingeschmolzen und der Erlös kommt der Kinderintensivstation des Klinikums Esslingen zugute.

Dank. Seit 1999, als die Aktion Zahngold am Klinikum Esslingen ins Leben gerufen wurde, sind nun fast zwei Millionen Euro gespendet worden. Wolfgang Hanselmann, Verwaltungsdirektor des Klinikums Esslingen und Initiator der Aktion Zahngold, unterstreicht: „Eine wirklich tolle und nachhaltige Aktion, über deren Erfolg ich mich sehr freue. Wir haben mit der Kreiszahnärzteschaft und der Firma BEGO von Anfang an verlässliche Partner und können jedes Jahr wertvolle Unterstützung für die Kinderklinik leisten. Unser Dank gebührt insbesondere den Patientinnen und Patienten, die ihre alten Brücken und Kronen für die Aktion spendeten und allen beteiligten Zahnärztinnen und Zahnärzten im Landkreis Esslingen.“

Ein leichter Rückgang der Spenden im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren ist zu bemerken, was nach ZA Peter Hill daran liegt, dass sich die Werkstoffe in der Zahnmedizin verändert haben und weniger Edelmetalle als Zahnersatz verwendet werden. Außerdem entschließen sich immer mehr Patienten, ihren Zahnersatz selbst zu Geld zu machen. Dadurch, dass dafür eine Scheidegebühr erhoben wird, fällt der Erlös geringer aus. Bei der Spende von Zahngold fallen keine Scheidegebühren an, da diese die Firma BEGO übernimmt und der Erlös einem guten Zweck dient.

Kinderintensivstation. Besonders freuen dürfen sich die ganz kleinen Patientinnen und Patienten – mit einem Teil der Mittel wurde ein Ultraschallgerät für die Kinderintensivstation beschafft. Das neue Ultraschallgerät richtet sich sehr gut nach den Bedürfnissen der Kinderintensivstation. „Das Gerät ist kompakter und leichter zu manövrieren, außerdem mobil, sodass wir bei den manchmal engen Platzverhältnissen trotzdem gut zu den Neugeborenen gelangen“, so Dr. Andreas Longin, Facharzt für Radiologie am Klinikum Esslingen. „Das Gerät hat eine deutlich bessere Bildauflösung und Bildqualität, eine sehr schnelle Rechenkapazität und auch das Aufzeichnen von Videosequenzen bei hoher Auflösung ist möglich“, erläutert Dr. Longin. „Ein großer Gewinn für unsere Klinik, die Aktion Zahngold und das neue Ultraschallgerät“, so Klaus Niethammer, der leitende Oberarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche. „Unsere Patientinnen und Patienten profitieren schon lange von vielen Anschaffungen, die über diese Aktion möglich wurden. Herzlichen Dank“, ergänzt Dr. Niethammer.

Herzensangelegenheit. Die Kreiszahnärzteschaft mit ihrem Vorsitzenden ZA Peter Hill und die Firma BEGO mit Matthias Winkler betreiben dieses Projekt schon von Anfang an als Herzensangelegenheit. „Uns ist dieses Engagement für die gute Sache sehr wichtig und auch die allermeisten unserer Patientinnen und Patienten sehen dies erfreulicherweise so“ betonte Peter Hill. „Das Gold ist bei uns in besten Händen und ermöglicht die Unterstützung der kranken Kinder ohne jegliche Abzüge“, so Matthias Winkler von BEGO.

gabi.billischek@izz-online.de