Informationszentrum Zahngesundheit

Eine Einrichtung der Zahnärzteschaft Baden-Württemberg

44. Jahrestagung der südbadischen Zahnärzteschaft in Rust

Moderne Prothetik für ein Leben ohne Lücken

(8. Mai 2019). Vom 9. bis 11. Mai 2019 findet im Confertainment-Center am Eingang des Europaparks Rust die inzwischen weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannte Jahrestagung der Bezirkszahnärztekammer Freiburg statt.

Traditionell erwartet man regen Zuspruch beim Pre-Congress, beim wissenschaftlichen Programm und den erfolgreichen Spezialpodien zur Kieferorthopädie, zur Oralchirurgie und zum Thema Zahntechnik. Wie der Vorsitzende der Bezirkszahnärztekammer Freiburg, Dr. Peter Riedel, in der Einladung betont, werden auch in diesem Jahr wieder praxisorientierte Themen die Fortbildung beherrschen.

Das diesjährige Kongressthema „Ein Leben ohne Lücken – moderne Strategien in der Prothetik" umfasst insgesamt neun Vorträge, in denen moderne Behandlungskonzepte  rund um die implantatgestützte Versorgung abgehandelt werden. Dazu gehören Strategien zum Erhalt des Kieferkamms, implantatgetragene Sofortversorgungen beim zahnlosen Kiefer, moderne Keramikmaterialien zur Schonung von Zahnhartsubstanz, Langzeiterfolge bei Kurzimplantaten, aber auch psychosomatische Aspekte der Prothetik. Bei allen Überlegungen aber steht der Patient im Mittelpunkt - mit seinen Vorstellungen und auch mit seinen Risikofaktoren. Der wissenschaftliche Leiter, Prof. Dr. Elmar Hellwig, Freiburg, hat namhafte Referenten aus Deutschland und der Schweiz eingeladen, um in dem breiten Therapiekorridor, der durch Implantologie und Implantatprothetik möglich wird, jederzeit zu patientenorientierten Behandlungskonzepten zu finden.

Mund und Psyche. Eine besondere Aufmerksamkeit kommt der Wechselwirkung von seelischen Störungen und oralen Erkrankungen zu. Um den Patienten und den Zahnarzt angesichts umfänglicher prothetischer Restaurationen vor Fehlbehandlungen zu schützen, sollten psychosomatische Einflussfaktoren in die Überlegungen einbezogen werden. Um Zahnärzte für den Umgang mit den seelischen Problemen ihrer Patienten zu sensibilisieren, wird PD Dr. Anne Wolowski von der Universität Münster in ihrem Vortrag Entscheidungshilfen an die Hand geben, damit der Zahnarzt/die Zahnärztin einordnen kann, wann bei oralen Schmerzzuständen und Prothesenunverträglichkeiten eine psychopathologische Entwicklung in Erwägung gezogen werden muss.

30. Jubiläum bei der Mitarbeiter/-Innenfortbildung. Zum 30. Mal findet in diesem Jahr die Fortbildungstagung für Zahnmedizinische Fachangestellte statt – ein Grund, um mit Zeitzeugen auf viele erfolgreiche Fortbildungsveranstaltungen zurückzuschauen. Dennoch ist der Blick vor allem in die Zukunft gerichtet, denn mit der Digitalisierung in der Zahnmedizin wird sich das Berufsbild der Mitarbeiter/-Innen im Praxisteam erheblich verändern. Doch nicht nur modernster Technik gilt das Augenmerk, auch den Bedürfnissen multimorbider Patienten wird bei der Fortbildung Rechnung getragen. Risiko-Patienten benötigen eine spezielle Fürsorge, damit eine komplikationslose Behandlung und eine auf sie abgestimmte Prophylaxe erfolgen kann, was zur Erhaltung oder sogar zur Steigerung der Lebensqualität erheblich beitragen kann.

Artenschutz mit Leidenschaft. Etwas ganz Besonderes ist auch für den traditionellen Festvortrag geplant. Unter der Überschrift „ArtenSchatz" werden der beliebte Showmaster Frank Elstner und der Karlsruher Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt in Bildern und Filmen weltweite Artenschutzprojekte vorstellen. Oft sind es die letzten Tiere ihrer Art – die blauen Aras Brasiliens, die roten Orang-Utans Borneos, die Koalas Australiens – die nur dann gerettet werden können, wenn man sich mit Leidenschaft und Herzblut für die Schönheit und die Artenvielfalt unseres Planeten einsetzt.

3.600 Zeichen (incl. Leerzeichen)