Zahnaerzteblatt.de

 

Im Blick

Festvortrag in Rust im Zeichen der Biodiversität

 

ArtenSchatz

Ausgabe 7, 2019

Goldrichtig lag die Bezirkszahnärztekammer Freiburg mit ihrem diesjährigen Festvortrag „ArtenSchatz“ von Frank Elstner und Dr. Matthias Reinschmidt. Nur wenige Tage zuvor veröffentlichte der Weltbiodiversitätsrat der Vereinten Nationen einen Bericht zur Artenvielfalt mit einer alarmierenden Botschaft: Eine Million Arten weltweit sind vom Aussterben bedroht – und schuld daran ist der Mensch.

Kennengelernt haben sich Frank Elstner und Dr. Matthias Reinschmidt in der Talkshow „Menschen der Woche“. 2004 hatte Moderator Frank Elstner den Direktor des Karlsruher Zoos in seine Sendung eingeladen. Damals war er Kurator und Zuchtmanager des Loro Parks auf Teneriffa und widmete sich mit ganzem Herzen der Papageienzucht. In seiner fünfjährigen Wirkenszeit im Loro Park, ab 2010 als Direktor, konnte er mit seinem Team 300 verschiedene Papageienarten erfolgreich züchten.
Der bekannte Showmaster Frank Elstner war sich nach dem Zusammentreffen sicher, „den Menschen mit der richtigen Seele für den Artenschutz“ gefunden zu haben. Und Dr. Matthias Reinschmidt hatte „einen Mann kennengelernt, nicht nur der Show, sondern mit ernsthaftem Interesse am Erhalt des Tierbestandes in der Welt“. Kurzum: Da haben sich zwei gefunden. Gemeinsam gehen die beiden fortan auf Reisen und besuchen für die SWR-Dokuserie „Elstners Reisen“ weltweit Artenschutzprojekte für bedrohte Tierarten. Von ihren vielen Reisen berichten die beiden bei der Fortbildungstagung der BZK Freiburg in Rust, mit herrlichen Bildern und kleinen Filmen, unglaublich unterhaltsam und humorvoll, aber auch sehr nachdenklich und zuweilen berührend.
Ihre erste gemeinsame Reise führt sie nach Brasilien. Der Film zeigt die beiden Artenschützer mit einem Papageien-Käfig auf dem Schoß in der Business-Class im Flugzeug – schließlich haben sie die seltensten Papageien der Welt im Gepäck: Spix-Aras, einer in der Natur aufgrund von Wilderei und internationalem Handel ausgestorbenen Papageienart. Dr. Matthias Reinschmidt hat fünf Spix-Aras eigenhändig aufgezogen und jetzt werden sie ausgewildert.

Appell. Die Reise zu den Orang- Utans nach Borneo gehört für Frank Elstner rückblickend „zu den schönsten Erlebnissen meines Lebens“. An das Auditorium gerichtet appelliert er: „Verwenden Sie keine Lebensmittel mit Palmöl, die Plantagen machen den Lebensraum der Orang-Utans kaputt.“ In Australien kümmern sich die beiden um Koalas, in Sri Lanka um Waisenelefanten und in der Ukraine saufen sie für den Artenschutz der Braunbären acht Wodkas, ein Bier und essen Fischsuppe. Im Sudan ist das letzte männliche Breitmaulnashorn vor Kurzem gestorben, erzählt Dr. Reinschmidt, vor 50 Jahren gab es noch 50 Tiere.

Gefahr und Hoffnung. „Der Mensch ist die größte Gefahr für die Artenvielfalt“, betont Dr. Reinschmidt, „gleichzeitig sind die Menschen aber auch die größte Hoffnung für viele Tiere“. Auf all ihren Reisen treffen Frank Elstner und Matthias Reinschmidt auf engagierte Menschen, die sich mit Leidenschaft, Engagement und viel Herzblut für die Schönheit und die Artenvielfalt unserer Erde einsetzen und zeigen, dass jeder etwas tun kann, jeden Tag und überall!

» mader@lzk-bw.de