Zahnaerzteblatt.de

 

Zahnärzteblatt Baden-Württemberg 11/2019

Editorial

Ausgabe 11, 2019

» Prophylaxe. „Föderal statt zentral – so funktioniert die Zahngesundheitsförderung der Kinder in Deutschland“, schreibt ZBW-Redakteur Christian Ignatzi in seinem Leitartikel „Gemeinsam zum Erfolg“. Dieses Prinzip werde in Deutschland seit fast 30 Jahren gelebt, wie der Slogan „Gesund beginnt im Mund“ zeige. Lesen Sie warum die Zahngesundheitsförderung bei Kindern und Jugendlichen eine Agenda der Solidarität ist und wie sie in Baden-Württemberg seit dreißig Jahren erfolgreich umgesetzt wird. Diese beispielhafte Erfolgsgeschichte der Zahnmedizin in Baden-Württemberg dokumentiert der Beitrag von Christian Ignatzi über die landeszentrale Auftaktveranstaltung zum Tag der Zahngesundheit in Aalen auf eindrückliche Weise.
Auch Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderungen sind bei der zahnärztlichen Prophylaxe in den vergangenen Jahren immer mehr in den Fokus gerückt. Vor über zehn Jahren haben die Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg und die AOK bereits erste Vereinbarungen über zusätzliche Leistungen getroffen und umgesetzt. Im ZBW-Interview von Dr. Holger Simon-Denoix mit der Vorsitzenden der KZV BW, Dr. Ute Maier, und dem Vorstandsvorsitzenden der AOK BadenWürttemberg, Dr. Christopher Hermann, erfahren Sie, wie die Prophylaxe seitdem durch den gemeinsamen Einsatz verbessert wurde und wo die künftigen Herausforderungen liegen.
Bei Kleinkindern heißt Prophylaxe vor allem frühkindlicher Karies vorzubeugen. Sie gehört zu den häufigsten chronischen Erkrankungen im Kindesalter und beinahe die Hälfte der kariösen Defekte entstehen in den ersten drei Lebensjahren. Bisher setzten die zahnmedizinischen Präventionsleistungen der gesetzlichen Krankenversicherung jedoch erst ab dem 30. Lebensmonat ein. KZV-Redakteurin Jenny Dusche informiert im Beitrag „Gesunde Zähne von Anfang an“ welche zusätzlichen Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen es für Babys und Kleinkinder seit dem 1. Juli 2019 gibt.
Die Mund- und Zahngesundheitsförderung für Kinder unter drei Jahren in Kindertageseinrichtungen war das Thema des 14. LAGZ-Forums im Kloster Schöntal. Der Beitrag „Die Botschaft lautet: Eltern putzen Kinderzähne“ von Hendrik Krusch zeigt, welchen Startimpuls die Landesarbeitsgemeinschaft für Zahngesundheit Baden-Württemberg e. V. gesetzt hat, um die frühkindliche Karies einzudämmen.

» Berufspolitik. Eine gute Diskussionskultur wird in den Vertreterversammlungen der Bezirkszahnärzte kammern im Land gepflegt. Unter dem Titel „Gemeinsam sind wir stark“ berichtet Johannes Clausen über die Vertreterversammlung der BZK Tübingen in Lindau im Vorfeld der Bodenseetagung. Wie die Aufgaben zukünftiger Kammerarbeit angesichts der gesellschaftlichen Entwicklungen und Strukturveränderungen im Gesundheitswesen aussehen, lesen Sie im Beitrag über die Vertreterversammlung der BZK Karlsruhe „Zukunftsgerichtete Kammerpolitik“ von Gabriele Billischek.

» Fortbildung. Die zahlreichen gut besuchten Fortbildungsveranstaltungen in Baden-Württemberg dokumentieren den hohen Stellenwert der Zahnheilkunde und gleichzeitig die große Fortbildungsbereitschaft der Zahnärztinnen und Zahnärzte. Erfahren Sie in den Beiträgen „Herausforderungen in der Zahnarztpraxis“ von Gabriele Billischek und „Phänomen Mund und Zähne“ von Johannes Clausen mit welchen Herausforderungen sich die Zahnärztinnen und Zahnärzte bei der 54. Fortbildungstagung der Bezirkszahnärztekammer Tübingen in Lindau auseinandersetzten. Kammer-Redakteurin Andrea Mader berichtet unter dem Titel „Zwei Welten, ein Körper?“ über die Herbstkonferenz der Akademie für Zahnärztliche Fortbildung und der Bezirkszahnärztekammer Karlsruhe. Das 23. KH-Symposium/ Herbsttagung der Bezirkszahnärztekammer Stuttgart steht im Fokus des Beitrags „Die Kieferhöhle – ein Problem für die zahnärztliche Praxis?“ von Dr. Rolf Bublitz.

» gabi.billischek@izz-online.de