Zahnaerzteblatt.de

 

Namen und Nachrichten

Neue Aufgabe

 

Dr. Georg Bach zum neuen DGZI-Präsidenten gewählt

Ausgabe 11, 2019

Die Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Implantologie e. V. (DGZI) hat auf ihrer Mitgliederversammlung Anfang Oktober im Vorfeld des 49. Internationalen DGZI-Jahreskongresses einen neuen Präsidenten gewählt: den Freiburger Zahnarzt und aktiven Standespolitiker in der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg Dr. Georg Bach. Er tritt damit die Nachfolge des seit 2014 amtierenden DGZI-Prä- sidenten Prof. Dr. Herbert Deppe an.
Der Freiburger Fachzahnarzt Oralchirurgie und Experte für Implantologie und Laserzahnheilkunde war zuvor bereits Mitglied des DGZI-Vorstands und dazu als DGZI-Fortbildungsreferent tätig.
„Mit der Wahl Dr. Georg Bachs zum DGZI-Präsidenten unterstreicht die älteste europäische Fachgesellschaft für orale Implantologie einmal mehr ihr Selbstverständnis, eine Fachgesellschaft von Praktikern für Praktiker zu sein“, erklärt die DGZI.
Die Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Implantologie wurde im Jahr 1970 gegründet. Sie hat etwa 4.000 Mitglieder in Deutschland und bietet ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm sowie viele Informationsangebote für Zahnärztinnen und Zahnärzte und für die Patientinnen und Patienten.
Weitere Informationen im Internet unter www.dgzi.de.

DGZI/IZZ

 

Positionspapier

 

Stärkere Vernetzung bei Versorgung und Pflege

Ausgabe 11, 2019

Zentrales gesundheitspolitisches Ziel der Landesregierung ist es, die sektorenübergreifende Versorgung voranzubringen und die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württemberg optimal aufzustellen. Landesgesundheitsminister Manne Lucha ist es nun gelungen, dass sich zentrale Akteure des baden-württembergischen Gesundheitswesens in einem gemeinsamen Positionspapier diesem Ziel verpflichten. Zu ihnen gehören die KV BW, die KZV BW, die Baden-Württembergische Krankenhausgesellschaft, die Landesärztekammer BW, die kommunalen Landesverbände in Baden-Württemberg, der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung Baden-Württemberg sowie zahlreiche Krankenkassen. Weitere Informationen finden Sie unter www.gesundheitsdialog-bw. de/koordinierungsstelle.

IZZ


„Nicht jede Innovation ist ein Fortschritt. Meine Steuer-Idee würde die Zukunft wahrscheinlich lebenswerter machen.“
Der Philosoph Richard David Precht im Handelsblatt über seinen Vorschlag einer Sondersteuer in Höhe von 25 Prozent auf Waren, die im Internet angeboten werden.

 

DG PARO Jahrestagung

 

Prof. Bettina Dannewitz neue DG PARO-Präsidentin

Ausgabe 11, 2019

Im Vorfeld der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie e. V. (DG PARO) haben die Mitglieder ihren Vorstand neu gewählt. Prof. Dr. Bettina Dannewitz, Weilburg, übernahm das Amt der Präsidentin turnusgemäß für die kommenden drei Jahre. Sie wird die Geschäfte des Vorstands der Fachgesellschaft führen. Neu nominiert als Präsident elect wurde Prof. Dr. Henrik Dommisch, Berlin.
Die Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e. V. (DG PARO) nimmt wissenschaftliche und fachliche Aufgaben auf dem Gebiet der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, insbesondere der Parodontologie wahr. Für ihre fast 5000 Mitglieder ist sie seit nahezu 90 Jahren beratend und unterstützend in parodontologischen Fragen tätig. Zu den Aufgaben der DG PARO gehört u. a. die Förderung der Forschung auf dem Gebiet der Parodontologie sowie die Auswertung, Verbreitung und Vertretung der wissenschaftlichen Erkenntnisse. Wesentliche Tätigkeitsschwerpunkte neben der Durchführung von wissenschaftlichen Tagungen sind die Fort- und Weiterbildung auf dem Gebiet der Parodontologie sowie die Ausrichtung von Veranstaltungen.

Weitere Informationen unter www.dgparo.de.

DG PARO/IZZ