Zahnaerzteblatt.de

 

Namen und Nachrichten

41. Sportweltspiele

 

Algarve wird Austragungsort

Ausgabe 1/2, 2020

Die nächsten Sportweltspiele der Medizin und Gesundheit, international bekannt als Medigames, finden vom 13. bis 20. Juni 2020 im Süden Portugals statt, an der bezaubernden Algarveküste. Seit über 40 Jahren reisen jedes Jahr rund 2.000 sportliche Ärztinnen und Ärzte und Kolleginnen und Kollegen aus dem gesamten Gesundheitswesen, aus Praxis und Verwaltung, mit Freunden und Familien für eine Woche zum jeweils wechselnden Austragungsort. Sie kommen aus über 40 Ländern, das macht die Sportweltspiele zu einer einmaligen Begegnung.
Zum zweiten Mal nach 1996 wird Portugal die Medigames ausrichten. Das Land am Atlantik verfügt über ein reiches Naturund Architekturerbe. Die Lage des Austragungsortes Vila Real de Santo Antonio unmittelbar an der Küste und an der Grenze zu Spanien und das touristische Rahmenprogramm versprechen neben dem Sport attraktive und faszinierende Entdeckungen. Das atlantische Seeklima, die Qualität der Hotels und Sportstätten und die vielen touristischen Sehenswürdigkeiten machen die Umgebung zum idealen Ort für die Sportler und Gäste der Sportweltspiele der Medizin und Gesundheit. Viele Sportstätten sind im Complexo Desportivo von Vila Real schnell zu erreichen; 2020 wird es Sportweltspiele der kurzen Wege geben.
Die Sportweltspiele bieten den Teilnehmern auch die Möglichkeit, neue Sportarten unkompliziert auszuprobieren. In über 20 verschiedenen Sportdisziplinen können die Teilnehmer und Begleiter an den Start gehen. Die Sportwettkämpfe werden außer im Mannschaftssport sowie bei Golf in sechs Alterskategorien gewertet. Die allabendlichen Siegerehrungen und das tägliche gesellige Programm runden das Sportevent ab. 2018 und 2019 führten die deutschen Teilnehmer jeweils den Medaillenspiegel an.
Neben den sportlichen Wettkämpfen bieten die Sportweltspiele einen internationalen Kongress für Sportmedizin und einen Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen aus aller Welt.
Informationen finden Sie im Internet unter https://www.sportweltspiele.de/.

Sportweltspiele/IZZ

 

Weltrekord

 

Längster menschlicher Zahn gezogen

Ausgabe 1/2, 2020

Ein Mediziner aus Offenbach hat den mit 37,2 Millimeter längsten menschlichen Zahn der Welt gezogen. Dafür habe er die entsprechende Urkunde vom Guinness- Buch der Rekorde erhalten, sagte Zahnarzt Dr. Max Lukas.
Gezogen wurde der Zahn im September 2018 in Mainz – im Rahmen eines ganz unspektakulären Eingriffs, wie sich der Mediziner erinnert. Doch dann war die Überraschung groß. „Ich habe alle Beweise zusammengesammelt und eingereicht.“ Nach vielen Rückfragen und Prüfungen habe er schließlich die Bestätigung erhalten, dass er nun Weltrekordhalter sei. Über den ungewöhnlichen Fall hatte zuvor die „Frankfurter Neue Presse“ berichtet.

dpa

 

Geldbuße wegen Datenschutz

 

Klinik verwechselt Patient

Ausgabe 1/2, 2020

Wegen Schlamperei im Umgang mit Patientendaten muss ein Krankenhaus in Rheinland-Pfalz eine Geldbuße von 105.000 Euro zahlen. Der Landesdatenschutzbeauftragte Prof. Dr. Dieter Kugelmann teilte mit, bei der Aufnahme eines Patienten sei es zu einer Verwechslung gekommen und im Zusammenhang damit zu mehreren Verstößen gegen die Datenschutz-Grundverordnung. Dabei kam es zu einer falschen Rechnungsstellung. Der Vorgang habe „strukturelle technische und organisatorische Defizite des Krankenhauses beim Patientenmanagement“ offenbart, erklärte das Büro des Datenschutzbeauftragten (LfDI) in Mainz.
Die Behörde erklärte, das Krankenhaus bemühe sich nun, das Datenschutzmanagement zu verbessern. Vorrangiges Ziel sei es, „bestehende Defizite abzustellen und den Datenschutz zu verbessern“, erklärte Prof. Kugelmann. Geldbußen seien dabei ein Instrument unter mehreren. „Mir kommt es darauf an, dass mit Blick auf die besondere Sensibilität der Daten beim Gesundheitsdatenschutz substanzielle Fortschritte erzielt werden.“

dpa


„Ich liebe Polen! Ich liebe es, hier zu leben. Das, was in Polen politisch läuft, ist nicht mein Ding. In Deutschland habe ich die offene Demokratie schätzen gelernt: Alle sind gleich, ganz egal, welche Hautfarbe und welche sexuelle Orientierung. Hauptsache, ein guter Mensch. Dazu stehe ich auch.“

Dariusz Michalczewski, Weltmeister im Halbschwergewicht, der heute wieder nahe seiner Heimatstadt Danzig lebt, in einem Interview mit der Zeitschrift Stern.